Nutzt du die richtigen Keywords, um Suchanfragen abzufangen?

Eine Übersicht über die verschiedenen Arten von Suchanfragen und wie du sie am besten abfängst.

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Jeder kennt wohl diese Situation - du googlest nach einem Produkt, einer Dienstleistung oder stellt eine einfache Frage, klickst auf eine vermeintlich passende Website und warst mit dem was du gefunden hast unzufrieden, weil es deine Frage nicht beantwortet oder nicht das von dir gesuchte Produkt anzeigt.

Die logische Konsequenz ist, du verlässt die Seite so schnell wie möglich und gehst auf eine andere. Warum passiert sowas? Websites oder auch Onlineshops versäumen der Google-Suchmaschine zu beschreiben, was genau ihre Funktion ist.

Auch wenn es offensichtlich ist, dass es sich um eine Gärtnerei-Website über Blumen handelt, aber kann man auf ihr auch Blumensamen bestellen? Oder handelt es sich doch um einen Blog über Tipps zum Gärtnern im eigenen Garten? Diese verschiedenen Möglichkeiten können dazu führen, dass sie Google falsch interpretiert, weshalb eine genau Beschreibung essenziell ist.

An dieser Stelle kommen Keywords ins Spiel. Um diese richtig zu wählen, hilft es dir zu verstehen, wie Suchanfragen die Keywords beeinflussen.

Was ist der Unterschied zwischen Suchanfrage und Keyword?

Es ist nicht von Nachteil, wenn du hier den Unterschied der beiden Begriffe verstehst. Warum? Weil du Keywords auf Basis von Suchanfragen auswählst.

Suchanfrage

Eine Suchanfrage beschreibt das Wort bzw. auch meist die Wörter, welche in Google in die Suchleiste eingetippt werden.

grafik.png

Keyword

Keywords hingegen sind die Wörter, die du wählst, um deine Website oder deinen Onlineshop zu beschreiben, indem du sie beispielsweise im Titel sowie in der Beschreibung platzierst. Kommt es also zu einer Übereinstimmung der Suchanfrage mit deinen Keywords, ist die Wahrscheinlichkeit eines hohen Rankings um ein Vielfaches gestiegen.

Um nun zu verhindern, dass User auf deine Website oder deinen Shop tippen, nicht das erhoffte finden und wieder gehen, musst du zuerst wissen, welche Suchanfrage zu dem passt, was du anbietest. Sobald du genau weißt, aus wessen Grund eine bestimmte Suchanfrage zustande kommt, kannst du mit der Auswahl der dazu passenden Keywords starten.

Welche Arten von Suchanfragen gibt es?

Du kannst hier 3 Arten von Suchanfragen unterscheiden, welche im folgenden Punkt näher beschrieben werden.

Navigations-Suchanfragen

Suche nach einer bestimmten Website oder einem bestimmten Onlineshop. Man versteht sie auch als die markenbezogene Suche.

Eine Navigations-Suchanfrage ist eine Suchanfrage, die mit der Absicht eingegeben wird, eine bestimmte Website oder Webshop zu finden. Zum Beispiel könnte ein Nutzer "Hellofresh" in die Google-Suchleiste eingeben. Tatsache ist, wenn jemand gezielt auf der Suche nach Hellofresh ist, dann sinkt die Chance, dass du die Suchanfrage abfängst, da User bereits ein bestimmtes Ziel im Auge haben und darauf hin navigieren - außer dir gehört die Seite.

grafik.png

Informations-Suchanfragen

Jemand sucht nach Informationen? Dann sprechen wir von der Informations-Suchanfrage. Hier ist der Kunde nicht auf eine bestimmte Marke fokussiert und befindet sich im Entdeckermodus. Man möchte Produkte vergleichen oder sich einfach nur informieren und lernen, was hier natürlich die Chance auf ein abgreifen der Suchanfrage bietet.

Der beste Weg, um Informations-Suchanfragen abzugreifen sind hochwertige SEO-Inhalte, wie Blog-Beiträge, Videos, Guides etc. Diese SEO-Inhalte enthalten im besten Fall alle Informationen und Keywords, die für die Suchanfrage relevant sind.

grafik.png

User sind in diesem Fall nicht auf der Suche nach Tanzschuhen, einer Tanzschule oder Musik zum Tanzen, sondern sie wollen mit Hilfe des Internets lernen Walzer zu tanzen. Aus diesem Grund solltest du in erster Linie nicht probieren etwas zu verkaufen, sondern hier steht “Bildung” im Vordergrund.

Transaktionale Suchanfragen

Transaktionsbezogene Suchanfragen werden eingegeben, wenn jemand einen Kauf tätigen, etwas herunterladen oder sich für etwas anmelden möchte. Diese Suchanfragen beziehen sich auf Produkte oder Dienstleistungen. Die Absicht hier ist, eine Aktion durchzuführen.

Bei diesen Suchanfragen stehen Personen kurz davor eine Aktion, wie einen Kauf auszuführen. Hast du einen Onlineshop, dann ermöglichst du Usern eine Transaktion durchzuführen und bist somit für transaktionale Suchanfragen geeignet.

Transaktionsbezogene Suchanfragen können exakte Marken- und Produktnamen enthalten (z. B. "Iphone 12 mini") oder generisch sein (z. B. "rote Schuhe"). Ebenfalls enthalten sie oft Begriffe wie "kaufen", "erwerben" oder "bestellen".

grafik.png

Suchergebnisse für diese Anfrage sind Seiten, auf denen du rote High-Heels kaufen kannst. Die Suchenden, die hier ankommen, haben sich entschieden, einen Kauf zu tätigen. Im Gegensatz zur Informations-Suchanfrage wirst du hier keine werbefreien Texte oder Videos erwarten, sondern Artikel, die über Werbung sichtbar platziert werden und auf einen Kauf abzielen. Hier steht also nicht die Bildung im Vordergrund sondern ein Handlungsauftrag.

Die richtigen Keywords finden

Du kennst nu die verschiedenen Arten von Suchanfragen, aber wie wählst du nun passende Keywords dazu aus? Hier ein Guide zur Keyword-Findung:

1. Bestimme den Zweck deiner Seite

Hast du einen Onlineshop und verkaufst etwas? Bietest du Informationen über einen Blog an? Kann man direkt auf der Website einkaufen? Bietest du eine Dienstleistung oder ein Produkt an?

2. Bestimme die einzelnen Themen jeder Seite

Wenn jemand auf einer Kategorie Seite landet, kann er dort Produkte kaufen oder ist es nur eine Landing Page mit Informationen über die von dir angebotenen Produkte?

3. Wähle Suchanfragen (Navigation, Information, Transaktion), die dem Angebot deiner Seite entsprechen

Möchtest du etwas verkaufen oder nur informieren? Kannst du das Keyword “kaufen” verwenden oder wäre es falsch am Platz?

4. Prüfe die Konkurrenz

Hast du die Chance für ein bestimmtes Thema zu ranken? Prüfe, wie stark die Konkurrenz ist, die für diese Suchanfrage angezeigt wird und welche Keywords sie verwenden. Wenn die Website oder der Shop viel mehr Autorität hat als du, ist es wahrscheinlich, dass du für diese Suchanfrage nicht erscheinst.

5. Baue die gewählten Keywords in deine Titel & Beschreibungen ein

Die Auswahl der Keywords bestimmt, was Suchende sehen und geben somit auch die Richtung des Inhalts vor. Erscheinen Keywords wie “rote Schuhe” im Titel, dann wird erwartet auch rote Schuhe auf der Seite oder im Shop vorzufinden. Baue diese deshalb ein, um gleich auf den ersten Blick attraktiv für Suchende zu sein. Wie du Keywords effektiv recherchierst findest du in diesem Blogpost von uns inkl. Tool-Tipps.


Quellen (zuletzt abgerufen am 05.07.2022):

  • https://www.wordstream.com/blog/ws/2011/05/25/keywords-vs-search-queries
  • https://powerdigitalmarketing.com/blog/are-you-choosing-the-right-keywords-a-guide-to-search-intent/#gref
Jetzt herunterladen!

Jetzt herunterladen

Gleich weiterlesen