Guide
8.11.2021

Facebook Metaverse: Welche Möglichkeiten bringt Zuckerbergs Metaverse für das eCommerce?

Mark Zuckerberg hat Facebook in Meta umbenannt und erschafft das Metaverse - aber was ist das eigentlich und welche Möglichkeiten bietet es Onlineshops?

Was ist das Metaverse?

Stell dir vor, du könntest dich mit Freunden oder deiner Familie in einer Bar oder im Café treffen. Während ihr euch austauscht kommt ihr auf das Thema Mode und deine Freundin erwähnt einen bestimmten Pullover, der ihr sehr gefallen hat und eventuell auch für dich was wäre. Zur gleichen Zeit poppt in deinem Blickfeld eine Auswahl an Pullover auf und dein KI-Assistent filtert den Pullover nach deinen Vorstellungen.

Nun hast du deinen Traumpullover gefunden. Eine Tippbewegung fügt den Pullover deinem Warenkorb hinzu und eine weitere Wischbewegung ermöglicht den Kauf. Mit der holografischen Version des Pullovers kannst du deinen Avatar einkleiden und das physische Modell wird dir vom Anbieter zugesendet.

Der Cocktail oder der Kaffee ist ausgetrunken - nun geht´s ans verabschieden. Du schaltest deine VR-Brille aus  und befindest dich wieder in der “realen Welt”, nämlich deinem Wohnzimmer, welches du zuvor ebenfalls nicht verlassen hast. Herzlich Willkommen im Metaverse - eine Virtual Reality-Version des Internets, in dem Menschen sich durch AR/VR und Mixed Reality als Avatare bewegen können.

Wie werden Onlineshops im Facebook Metaverse aussehen?

Aktuell können wir nur Vermutungen anstellen, wie Online-Shops im Metaverse aussehen werden. Der aktuelle Stand ist, dass wir bereits virtuelle Touren machen, im Internet shoppen können und diverse Zahlungsmöglichkeiten verwenden. Das Metaverse soll diese Eigenschaften verbinden und noch vieles mehr ermöglichen, um ein außergewöhnliches Erlebnis zu schaffen.  

Eine Möglichkeit wäre, dass du im Metaverse beispielsweise ein Geschäft mit Fokus auf Wintersport betrittst und plötzlich von Schnee und einer Winterlandschaft umgeben bist. Trotzdem kannst du dort normal einkaufen gehen und die gekauften Artikel werden dir wie beim jetzigen Online-Shopping geliefert. Die Tatsache, dass du selbst entscheiden kannst, wie du die Welt erleben willst, also welche “Inhalte” (egal ob Spiele, Geschäfte etc.) angezeigt werden sollen, macht das Metaverse zu einer äußerst personalisierten Erfahrung.

Kann im Metaverse Werbung geschalten werden?

Wir vermuten, dass es möglich sein wird Werbung zu schalten, jedoch stehen zu Anfang wohl Marken im Vordergrund, nach welchen aktiv gesucht wird. Bekannt ist auch, dass Facebook seit kurzem erste Werbeformate in Virtual-Reality-Apps testet. Trotzdem muss es auch eine Art Suchmaschine für das Metaverse geben, um Geschäfte, Bars oder sonstige Orte zu finden.

Es werden bewusst Städte abgebildet, um zwar ein virtuelles, aber vertrautes Gefühl zu erzeugen. Eine Möglichkeit wäre, sich zukünftig in Straßen mit seinem Geschäft “einzumieten”. Somit wird nicht mehr vorwiegend für Werbung bezahlt, sondern für einen Standort im Metaverse. Nachdem hier die Fläche unendlich skalierbar ist, bietet es Facebook immense Umsatzmöglichkeiten. Im Metaverse ist Facebook jedoch nicht alleine unterwegs - Microsoft oder Epic Games werden ebenfalls einen Fuß in der virtuellen Welt haben.

„Im Laufe der Zeit wird es die Summe vieler verschiedener Möglichkeiten sein, Geld zu verdienen, die die Art von Wirtschaft ermöglicht, die wir hier benötigen“, sagt Zuckerberg.

Wann wird das Metaverse zugänglich sein?

Einige Technologien und Grundlagen, welche für das Metaverse benötigt werden, wie AR/VR-Technologie, existieren bereits. Aus diesem Grund wird geschätzt, dass du spätestens 2030 im Metaversum unterwegs sein kannst, um in einer virtuellen Welt Sachen zu kaufen oder zu verkaufen. Genauso wie im echten Leben.  

Wie wirst du in das Metaverse eintreten können?

Nachdem es sich um eine Art VR-Internet handelt, ist ein VR-Headset wohl Voraussetzung. Facebook selbst hat hierfür bereits ein VR-Headset namens Oculus Quest produziert. Du kannst es ebenfalls mit allen Geräten, welche eine Verbindung zum Internet haben, betreten. Die Geräte wollen sie zudem zum Selbstkostenpreis oder noch günstiger anbieten.


Spannende Blogbeiträge für dich zum Weiterlesen:


Quellen (zuletzt abgerufen am 03.11.2021):

Jetzt Whitepaper herunterladen!

Jetzt herunterladen

Gleich weiterlesen

Über unsere Cookies 🍪
Wie alle Webseiten, verwenden wir bei boomerank auch Cookies um die Webseite laufend besser zu machen. Wenn du Fragen hast, dann schau auf unserere Datenschutzerklärung.