Guide
25.5.2021

Die Top 4 eCommerce Trends 2021 - Hype oder Realität?

Eine Übersicht der Top 4 eCommerce Trends 2021 für deinen Onlineshop inkl. Hype-Check.

Der Onlinehandel hat in den letzten Jahren einen Boom erlebt mit Umsätzen in Milliardenhöhe. Das vielfältige Onlineangebot und das von zu Hause aus arbeiten in Kombination mit der aktuellen Krise lässt das Online-Einkaufen attraktiver denn je werden.

Aus diesem Grund befindet sich die Branche im Aufschwung, weshalb auch dieses Jahr einige neue Trends auf uns zukommen. Ob diese eher Hype oder doch Realität sind und an welchen eCommerce Trends du im Jahr 2021 nicht vorbei kommst, verrate ich dir in diesem Blogbeitrag.

Personalisierung

Personalisierung ist nicht erst seit 2021 ein Thema. Bereits in den letzten Jahren konnte Personalisierung im Marketing Anklang finden, wobei trotz großer Beliebtheit in den meisten Führungsetagen die Personalisierung keine klar definierte Funktion innerhalb des Marketings besitzt.

Du kannst Personalisierung für dein Online-Business auf unterschiedliche Art und Weise einsetzen. Zum einen kannst du in deinem Shop bzw. auf deiner Website ein persönliches Erlebnis schaffen durch das Anzeigen relevanter Produkte für den User, personalisierter Bestellprozesse und Produktangebote und zum anderen auch offline z. B durch Personalisierung von Verpackungen. Sieh dir hierzu unseren Blogbeitrag "Was ist Personalisierung und wie sieht erfolgreiche Personalisierung im eCommerce aus?".

Beispiele für Personalisierung

screely-1621591888375.png
Hellofresh bietet Kunden die Möglichkeit eine personalisierte Kochbox zu erstellen, die genau zu den tatsächlichen Anforderungen passt.
screely-1621592251920.png
Mr. Spex bietet Brillenempfehlungen für verschiedene Gesichtsformen und die Möglichkeit Brillen virtuell anzuprobieren, um Kunden mehr Sicherheit für ihren Online-Einkauf zu geben.

Hype oder Realität?

Gerade im österreichischen Onlinehandel sehen wir noch großes Potenzial in Bezug auf Personalisierung. Zwar sind sich Shop-Betreiber bewusst, dass es ein zukunftsreiches Thema ist, aber wenn es darum geht, sich vom Wettbewerb abzuheben, wird Personalisierung vergleichsweise wenig eingesetzt. Um jedoch erfolgreich Personalisierung für deine Kunden anwenden zu können, wäre es zuvor sinnvoll deine Zielgruppe in und auswendig zu kennen. Hierfür solltest du Personas erstellen und eine gründliche Analyse deiner Zielgruppe vornehmen. Dieses Thema haben wir bereits in einem anderen Blogbeitrag “CX/UX/UI-Unterschiede & wie du mit UX dein Onlineshop-Erlebnis optimierst” behandelt, wo du auch gleich Vorlagen zur Unterstützung findest.

Dieser zusätzliche Aufwand wird sich aber auf alle Fälle im Jahr 2021 rentieren, weshalb wir Personalisierung nicht als Hype betrachten, sondern als Notwendigkeit, um sich zukünftig vom Wettbewerb abzuheben.


Social Commerce

Unter Social Commerce versteht man den Verkauf bzw. Kauf von Waren über Social-Media-Kanäle, wie zum Beispiel Instagram oder Facebook, inklusive der Vermarktung auf diesen Kanälen. Folgende Möglichkeiten hast du aktuell, um deine Produkte über Social Media zu verkaufen bzw. zu bewerben:

  • Facebook Shop: Wenn du ein Business Profil bei Facebook besitzt, hast du die Möglichkeit, einen personalisierten Onlineshop über Facebook zu erstellen. Die Einrichtung und die ersten Schritte mit deinem Facebook Shop meisterst du mit diesem Guide.
  • Instagram Shopping: Instagram bietet die Funktion, Produkte in Stories oder Bildern zu verlinken. Das hat den Vorteil, dass Interessenten für mehr Informationen direkt in deinen Shop weitergeleitet werden. Wie du Instagram Shopping einrichten kannst, zeigt dir dieser Artikel.
  • Social Media Marketing: Social Media ist aus der heutigen Welt nicht mehr wegzudenken und ist für Unternehmen ein unheimlich wichtiger Marketing-Kanal geworden. Schaffe Einblicke in dein Unternehmen oder deine Produkte und baue so eine Community auf. Dadurch fällt es dir leichter deine Zielgruppe zu erreichen. Für mehr Informationen klicke hier.
  • Werbung schalten: Soziale Medien wie Facebook und Instagram ermöglichen Unternehmen, Werbung zu schalten. Diese erfolgt gegen Bezahlung und bietet die Gelegenheit, Personen zu erreichen, die der eigenen Zielgruppe und deren Interessen entsprechen, aber eventuell keine Follower von dir sind. Hier findest du einen Leitfaden.
  • Live Shopping: Live Shopping auf Social Media Plattformen wie Instagram und Facebook ist ein Trend aus Asien, welcher sich dort einer immer größeren Beliebtheit erfreut. Das Besondere daran ist, das Echtzeit-Shoppen via Live Streams. Hier können User beobachten, wie Waren live getestet, vorgestellt oder gekauft werden. Wie Live-Shopping funktioniert und welche Vorteile es bringt zeigt dir dieser Beitrag.

Hype oder Realität?

Social Commerce ist schon lange kein Hype mehr und wird auch 2021 vermehrt von Unternehmen zur Vermarktung und dem Verkauf von Produkten genutzt. Social Commerce entwickelt sich stetig weiter und wird um Neuerungen wie beispielsweise Live Shopping erweitert.


Mobile Commerce

Einen weiteren eCommerce Trend für 2021 stellt der Mobile Commerce dar. Dieses beschreibt Onlineshopping über mobile Endgeräte. Das bedeutet, dass immer öfter über das Handy online eingekauft wird, statt über einen Desktop-PC oder Laptop. Für Ende 2021 wird sogar vorausgesagt, dass 73% der Online-Käufe über mobile Endgeräte gemacht werden. Um hier nicht den Anschluss zu verlieren, ist es wichtig deine Website oder deinen Onlineshop für mobile Endgeräte zu optimieren. Hier kann dir Google helfen um zu analysieren, ob deine Seite bereits für mobile Geräte optimiert ist oder nicht.

screely-1621598279373.png

Hype oder Realität?

Nach der obigen Erläuterung wird wohl schnell klar - mobile Endgeräte sind DAS Thema für Onlinehändler. Von Hype ist hier schon lange nicht mehr die Rede. Und da es auch keine Anzeichen für eine Abkehr von diesem Trend gibt, solltest du Mobile Commerce noch stärker in den Fokus stellen, wenn du nicht von deiner Konkurrenz überholt werden willst.


Voice Commerce

Voice Commerce selbst beschreibt die Nutzung von Sprachassistenten als Informationsquelle und zum Kauf bzw. Verkauf von Produkten.

Bereits 2019 galt Voice Commerce als weiterer großer eCommerce-Trend. Nachdem Sprachassistenten, wie Siri oder Alexa, zwar Einzug in die Privathaushalte hielten, jedoch nicht in dem Maße eingesetzt wurden wie vorhergesagt, stellt sich die Frage ob es sich bei Voice Commerce aktuell nicht eher um einen Hype handelt, als den nächsten großen Trend.

Hype oder Realität?

Aktuell werden Siri oder Alexa hauptsächlich mit sehr kurzen Befehlen bedient, z. B dem Abspielen von Musik oder zur Beantwortung von kurzen Fragen.

Somit kann zusammenfassend gesagt werden, dass Voice Commerce noch am Anfang steht und (zumindest noch im Jahr 2021) ein Hype ist. Es benötigt wohl noch etwas Zeit, um die Beziehung zwischen Mensch und Sprachassistent zu intensivieren und “vertrauter” zu gestalten. Zwar finden Voice-Assistants vermehrt Einzug in unsere Haushalte, weshalb die technische Grundlage für Voice Commerce gegeben wäre, jedoch steht dieser Trend ebenso vor regulatorischen und gesetzlichen Problemen.


Alle 4 eCommerce Trends auf einem Blick und nach Wichtigkeit geranked

  • ✅  Mobile Commerce: Approved
  • ✅  Personalisierung: Approved
  • ✅  Social Commerce: Approved
  • ❌  Voice Commerce: Busted


Spannende Blogbeiträge für dich zum Weiterlesen:

Quellen (zuletzt abgerufen am 21.05.2021):

Jetzt Whitepaper herunterladen!

Jetzt herunterladen

Gleich weiterlesen

Über unsere Cookies 🍪
Wie alle Webseiten, verwenden wir bei boomerank auch Cookies um die Webseite laufend besser zu machen. Wenn du Fragen hast, dann schau auf unserere Datenschutzerklärung.